Regionale Radtouren

Sorben.Glauben.Brauchtum
Serbja.Wěra.Nałožki

Golden glänzen die Kreuze entlang der Wege und kleinen Straßen nördlich von Bautzen, der Hauptstadt der Sorben. Die lebendige Glaubenskultur ist prägend für die hier lebende slawische Minderheit. Zweisprachige Schilder und unzählige Wegekreuze begleiten Besucher auf der gesamten Strecke. Vielerorts kann sorbisch im alltäglichen Miteinander der Einwohner gehört werden. Grüßen gehört auf dem Land zum guten Ton und Besucher können mit dem sorbischen Gruß für »Guten Tag«, »dobry dźeń« [dobry dscheen], so manches interessante Gespräch eröffnen. Kirchen, Klöster und Kapellen in den Dörfern bezeugen den gelebten katholischen Glauben der Sorben und laden zum Innehalten und Durchatmen ein. Beeindruckend ist der in der Region einzigartige Friedhof in Ralbitz mit seinen einheitlichen Kreuzen, welche die Gleichheit vor Gott symbolisieren. Sorbisches Brauchtum u.a. die Vogelhochzeit, zahlreiche Ostermärkte, Osterreiten, Hexenbrennen und Maibaumwerfen, wird für Besucher im Jahresverlauf sichtbar.

Länge: 46,9 km

Dauer: ca. 4,5 Stunden

Verein zur Entwicklung der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft e. V.



Ansprechpartnerin:
Frau Helena Jatzwauk
Gutsstraße 4c
02699 Königswartha
Tel.: 035931 21220
E-Mail: info@oberlausitz-heide.de
www.oberlausitz-heide.de